Workshop „Kollektives Kartieren“

am Samstag, 22. Juli 2017, 11 – 19 Uhr

GEMEINSAM BEGEGNUNGSRÄUME IN OBERBILK ERFASSEN & GESTALTEN –

Ein Worskhop zur partizipativen Stadtaneignung

Eine Stadtgesellschaft, die Demokratie leben möchte, benötigt gestaltbare Räume für Austausch und Begegnung. Wir wollen uns gemeinsam über das kollektive Kartieren mit Oberbilk und seinen bestehenden und möglichen Begegnunsorten auseinandersetzen. Im Austausch über unser gemeinsames Umfeld und dessen unterschiedliche Wahrnehmung nutzen wir das Kartieren, um Orte, Lebenswelten und Initiativen sichtbar zu machen und miteinander ins Gespräch zu bringen.
Im Workshop lernen wir, unseren Stadtraum kritisch zu betrachten, ihn eigenständig zu erfassen und ihn gemeinsam zu kartieren. Die kollektive Karte kann bestehende Raumanordnungn hinterfragen und verschiedene Möglichkeiten zur Begegnung aufzeigen.

KOllektive Kartekolltektive karte 2

PROGRAMM

11:00 Beginn im Niemandsland e.V., Heerstraße 19 in Düsseldorf-Oberbilk
(an dem Bioladen Ökoma rechts vorbei geht es in den Hinterhof)

Theoretische Einführung in Kartenkritik und das Kollektive Kartieren.

12:30 Gemeinsame Mittagspause – es wird vegetarisch für alle gekocht.

13:30 Wir erkunden Oberbilks Begegnungsorte

16:00 Austausch bei Kaffee und Kuchen im Gemeinschaftsgarten düsselgrün

16:30 Zusammentragen der Ergebnisse und Gestaltung einer möglichen kollektiven Karte

19:00 Ende mit gemütlichem Ausklang

 

Die Teilnehmendenzahl ist beschränkt, eine Anmeldung ist notwendig.

Schreibe eine kurze Nachricht mit deinem Namen und Alter an info@duesselgruen.de oder ruf uns an unter 0176 64114603. Anmeldeschluss ist der 16. Juli.

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Ein Kooperationsprojekt, organisiert von düsselgrün in enger Zusammenarbeit mit dem sozial-ökologischen Nachbarschaftsverein Niemandsland e.V.
Für die Leitung des Workshops holen wir das kollektiv orangotango nach Düsseldorf.

orangotango ist ein Kollektiv für kritische Bildung und kreativen Protest, das schon mit vielen verschiedenen Gruppen kollektive Karten erstellt hat. Auf ihrer Homepage kann ihr Handbuch „Kollektives Kartieren“ in verschiedenen Sprachen kostenfrei heruntergeladen werden.
www.orangotango.info

BMFSFJ_DL_mitFoerderzusatz_RZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *