„Gemeinsam Gärtnern in Düsseldorf“ – Vernetzungstreffen für Engagierte

am Montag, den 18.09.17 / 18:30 – 20:30 Uhr

im Gemeinschaftsgarten düsselgrün (bei schlechtem Wetter in der Geschäftsstelle der Verbraucherzentrale NRW, Mintropstr. 27)

_MG_9739

In vielen anderen Städten gibt es bereits Garten-Netzwerke – in Düsseldorf noch nicht. Darum wollen wir zu einem ersten Treffen einladen, uns austauschen und herausfinden, wo es Bedarf an weiterer Vernetzung und Unterstützung gibt. Durch eine Vernetzung verschiedener Initiativen, die es in Düsseldorf gibt, könnten Erfahrungen und Ressourchen gebündelt werden.

Beispiele für Vernetzung aus anderen Städten sind z.B. das gemeinsame Bildungsprogramm Seitentriebe aus Dresden oder in unserer Nachbarschaft Wuppertals Urbane Gärten sowie die Gemeinschaftsgärten Köln.

Solche bereits bestehenden Garten-Netzwerke führen beispielsweise gemeinsam Workshops durch, sind Mitglied in einer Gärtnereigenossenschaft und erhalten so günstigere Einkaufsbedingungen, betreiben zusammen Öffentlichkeitsarbeit, bewerben sich um Fördertöpfe, betreiben gemeinsam politische Lobbyarbeit – oder feiern auch einfach mal zusammen ein Fest.

Das erste Vernetzungstreffen „Gemeinsam Gärtnern in Düsseldorf“ soll dazu dienen, interessierte Akteure aus dem Düsseldorfer Urban-Gardening-Bereich „an einen Tisch“ zu holen, um sich darüber auszutauschen, welche Erwartungen und Vorstellungen es in Bezug auf ein Düsseldorfer Garten-Netzwerk gibt.

Zur besseren Planung bitten wir um verbindliche Anmeldung (bitte Namen + Mail + Initiative der Teilnehmenden angeben) bis zum 10. September 2017. Fahrtkosten können übernommen werden.

Eingeladen sind insbesondere Aktive, die nicht nur „privat“, sondern auch gemeinschaftlich gärtnern.

 

Weitere Infos und Kontakt:

Anika (offener Gemeinschaftsgarten düsselgrün): info@duesselgruen.de

und Katharina (Initiativenberatung des Projekts MehrWert NRW): katharina.uhlig@verbraucherzentrale.nrw

Willkommen-Café / Welcome Lounge

Wir freuen uns sehr über eine neue Kooperation mit der Zentralbibliothek Düsseldorf, die uns im August erstmals mit ihrem Willkommen-Café im düsselgrün besucht hat.

Bei einem gemeinsamen Mitbring-Picknick trafen sich über dreißig Menschen unterschiedlichster Herkunft zum gegenseitigen Austausch, Kennenlernen und Geschichten Erzählen in unserem Gemeinschaftsgarten und bekamen eine kurze Gartenführung mit Blick in die Bienenbox. Wir freuen uns sehr über weitere Begegnungen und ein baldiges Wiedersehen.

Welcome Cafe Stadtbuecherei_Team
Foto: Stadtbüchereien Düsseldorf

 

Das Willkommen-Café ist eine Initiative der Stadtbüchereien Düsseldorf in Kooperation mit dem Büro der Flüchtlingsbeauftragten, das seit Dezember 2016 einmal pro Monat stattfindet. Im geselligen Rahmen soll es lockere Gespräche auf Deutsch ermöglichen.

Das Willkommen-Café richtet sich an Menschen aus allen Ländern und jeden Alters. Es findet jeden 1. Donnerstag im Monat von 17.30 – 19.30 Uhr statt. Treffpunkt ist die Zentralbibliothek am Bertha-von-Suttner-Platz hinter dem Hauptbahnhof. Nächster Termin ist der 7. September 2017.

Die Veranstaltungen sind kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Weitere Infos und Kontakt:

Frauke Erus, frauke.erus@duesseldorf.de, Telefon 0211 – 8994403

Workshop „Kollektives Kartieren“

am Samstag, 22. Juli 2017, 11 – 19 Uhr

GEMEINSAM BEGEGNUNGSRÄUME IN OBERBILK ERFASSEN & GESTALTEN –

Ein Worskhop zur partizipativen Stadtaneignung

Eine Stadtgesellschaft, die Demokratie leben möchte, benötigt gestaltbare Räume für Austausch und Begegnung. Wir wollen uns gemeinsam über das kollektive Kartieren mit Oberbilk und seinen bestehenden und möglichen Begegnunsorten auseinandersetzen. Im Austausch über unser gemeinsames Umfeld und dessen unterschiedliche Wahrnehmung nutzen wir das Kartieren, um Orte, Lebenswelten und Initiativen sichtbar zu machen und miteinander ins Gespräch zu bringen.
Im Workshop lernen wir, unseren Stadtraum kritisch zu betrachten, ihn eigenständig zu erfassen und ihn gemeinsam zu kartieren. Die kollektive Karte kann bestehende Raumanordnungn hinterfragen und verschiedene Möglichkeiten zur Begegnung aufzeigen.

KOllektive Kartekolltektive karte 2

PROGRAMM

11:00 Beginn im Niemandsland e.V., Heerstraße 19 in Düsseldorf-Oberbilk
(an dem Bioladen Ökoma rechts vorbei geht es in den Hinterhof)

Theoretische Einführung in Kartenkritik und das Kollektive Kartieren.

12:30 Gemeinsame Mittagspause – es wird vegetarisch für alle gekocht.

13:30 Wir erkunden Oberbilks Begegnungsorte

16:00 Austausch bei Kaffee und Kuchen im Gemeinschaftsgarten düsselgrün

16:30 Zusammentragen der Ergebnisse und Gestaltung einer möglichen kollektiven Karte

19:00 Ende mit gemütlichem Ausklang

 

Die Teilnehmendenzahl ist beschränkt, eine Anmeldung ist notwendig.

Schreibe eine kurze Nachricht mit deinem Namen und Alter an info@duesselgruen.de oder ruf uns an unter 0176 64114603. Anmeldeschluss ist der 16. Juli.

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Ein Kooperationsprojekt, organisiert von düsselgrün in enger Zusammenarbeit mit dem sozial-ökologischen Nachbarschaftsverein Niemandsland e.V.
Für die Leitung des Workshops holen wir das kollektiv orangotango nach Düsseldorf.

orangotango ist ein Kollektiv für kritische Bildung und kreativen Protest, das schon mit vielen verschiedenen Gruppen kollektive Karten erstellt hat. Auf ihrer Homepage kann ihr Handbuch „Kollektives Kartieren“ in verschiedenen Sprachen kostenfrei heruntergeladen werden.
www.orangotango.info

BMFSFJ_DL_mitFoerderzusatz_RZ