Saisonausklang 2017

Mit einem gemeinsamen Picknick haben wir die diesjährige Gartensaison am 8. Oktober offiziell beendet. In gemütlicher Runde haben wir die  mitgebrachten Leckereien verköstigt und die letzten Sonnenstrahlen genossen.Erntedank 3

Der Großteil des Gemüses ist nun geerntet und langsam wird es ungemütlich draußen. Bevor sich der Garten ganz in den Winterschlaf verabschiedet, gibt es zwar noch ein paar Dinge zu tun – Beete winterfest machen, Material einlagern, Pflanzen zurückschneiden, Stecklinge und Frühlingszwiebeln für das nächste Jahr setzen – aber die sonntäglichen, offenen Gartentreffen sind ab jetzt erst einmal vorbei.  Das heißt natürlich nicht, dass ihr uns vereinzelt nicht auch in der kalten Jahreszeit im Garten antreffen werdet. Und das Gartentor steht Besucherinnen und Besuchern sowieso stets offen.

Erntedank 1

Erntedank 2

Weiterhin stattfinden werden unsere monatlichen Planungstreffen. Ab November wird es außerdem wieder Bauaktionen in der Holzwerkstatt des Niemandsland e.V. geben, bei denen ihr gerne mitmachen könnt. Genaue Termine folgen in Kürze!

In die nächste Saison starten wir dann mit neuem Elan und sicherlich vielen Ideen im März 2018.

Bis bald!

 

Urban Space Video Walk zu Gast im düsselgrün

Samstag, 23. September 2017, 20 Uhr

Treffpunkt: WELTKUNSTZIMMER Innenhof (Ronsdorfer Straße 77a, Düsseldorf-Flingern)

Unter dem Oberthema „common space/private property“ beleuchtet der 3. Urban Space Video Walk Gemeinschaft und Privatheit aus unterschiedlichsten Perspektiven. Der filmische Nachtspaziergang des Düsseldorfer Kunstzentrums WELTKUNSTZIMMER macht in diesem Jahr auch Station im düsselgrün.

ZVideo Walk_Flyerwischen privatem und öffentlichem Austausch, nomadischen und sesshaften Lebensformen, temporären und dauerhaften Beziehungen, individuellen und kollektiven Interaktionen, fest organisierten oder lose verbundenen Gruppen schwankt die Bandbreite urbaner Begegnungen. Was bedeuten sie für den Einzelnen und das gesellschaftliche Zusammenleben? In welchen gemeinschaftlichen und privaten Räumen, globalen und lokalen Communities, sozialen Netzwerken und Nachbarschaften leben wir heute? Welche Räume, welches Wissen, welche Werte und welche Ressourcen werden gemeinschaftlich geteilt und in welchen Bereichen wird Privatsphäre wichtig? Welche privaten Rückzugsmöglichkeiten und Schutzräume sind nötig und was bedeutet „privat“ in Bezug auf das Individuum und den Raum?

Mit temporär installierten Pop-Up Kinos werden wir gemeinsam Orte urbaner Gemeinschaft, Genossenschaft und Begegnung besuchen, beschauliche Privatbereiche entdecken, aber auch vereinnahmte, verlassene und verschlossene Orte filmisch beleuchten und so die Grenzen zwischen gemeinschaftlichem Leben und privaten Räumen neu ausloten.

Der Nachtspaziergang startet und endet im WELTKUNSTZIMMER, wo anschließend auch der „Urban Space Film Preis“ in Höhe von 1.000 Euro sowie ein Publikumspreis in Höhe von 350 Euro verliehen werden. Bei einem gemütlichen Beisammensein mit Streetfood und kühlen Getränken werden die beiden Gewinnerfilme am Ende prämiert.

duesselgruen 01_Foto Anika FuegerDauer: ca. 3-4 Stunden

Jury: Dr. Mary Dellenbaugh-Losse (Urban Commons Expertin), Freya Hattenberger (Medienkünstlerin) & Hiroko Kimura-Myokam (Imai – inter media art institute)

Eintritt frei

Teilnahme auf eigene Gefahr. Bitte festes Schuhwerk und eine Taschenlampe mitbringen – und wenn möglich eine leichte, tragbare Sitzgelegenheit (Decke, Kissen…).

Weitere Infos unter: http://weltkunstzimmer.de/weltkunstzimmer-home/details/news/-0e986cba8c/

Oder auf Facebook:

https://www.facebook.com/events/1931990450458074/ 

„Gemeinsam Gärtnern in Düsseldorf“ – Vernetzungstreffen für Engagierte

am Montag, den 18.09.17 / 18:30 – 20:30 Uhr

im Gemeinschaftsgarten düsselgrün (bei schlechtem Wetter in der Geschäftsstelle der Verbraucherzentrale NRW, Mintropstr. 27)

_MG_9739

In vielen anderen Städten gibt es bereits Garten-Netzwerke – in Düsseldorf noch nicht. Darum wollen wir zu einem ersten Treffen einladen, uns austauschen und herausfinden, wo es Bedarf an weiterer Vernetzung und Unterstützung gibt. Durch eine Vernetzung verschiedener Initiativen, die es in Düsseldorf gibt, könnten Erfahrungen und Ressourchen gebündelt werden.

Beispiele für Vernetzung aus anderen Städten sind z.B. das gemeinsame Bildungsprogramm Seitentriebe aus Dresden oder in unserer Nachbarschaft Wuppertals Urbane Gärten sowie die Gemeinschaftsgärten Köln.

Solche bereits bestehenden Garten-Netzwerke führen beispielsweise gemeinsam Workshops durch, sind Mitglied in einer Gärtnereigenossenschaft und erhalten so günstigere Einkaufsbedingungen, betreiben zusammen Öffentlichkeitsarbeit, bewerben sich um Fördertöpfe, betreiben gemeinsam politische Lobbyarbeit – oder feiern auch einfach mal zusammen ein Fest.

Das erste Vernetzungstreffen „Gemeinsam Gärtnern in Düsseldorf“ soll dazu dienen, interessierte Akteure aus dem Düsseldorfer Urban-Gardening-Bereich „an einen Tisch“ zu holen, um sich darüber auszutauschen, welche Erwartungen und Vorstellungen es in Bezug auf ein Düsseldorfer Garten-Netzwerk gibt.

Zur besseren Planung bitten wir um verbindliche Anmeldung (bitte Namen + Mail + Initiative der Teilnehmenden angeben) bis zum 10. September 2017. Fahrtkosten können übernommen werden.

Eingeladen sind insbesondere Aktive, die nicht nur „privat“, sondern auch gemeinschaftlich gärtnern.

 

Weitere Infos und Kontakt:

Anika (offener Gemeinschaftsgarten düsselgrün): info@duesselgruen.de

und Katharina (Initiativenberatung des Projekts MehrWert NRW): katharina.uhlig@verbraucherzentrale.nrw